Unsere FAQ

Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen

Wir arbeiten deutschlandweit mit Influencer*innen, NGOs, NPOs und Unternehmen zusammen, die unsere Ansprüche hinsichtlich Nachhaltigkeit und/oder gesellschaftlicher Verantwortung erfüllen – dein genauer Standort ist für uns nicht entscheidend. Wir werden meist digital kommunizieren.

Stelle uns gern eine Anfrage, wir melden uns schnellstmöglich bei dir, lernen uns kennen und besprechen dann eine mögliche gemeinsame Kooperation.

Nach einem Erstgespräch klären wir, ob wir gemeinsam kooperieren und welche Wünsche und Ziele du mit deiner Organisation oder deinem Unternehmen hast. Anschließend erhältst du von uns wenige Tage später Kampagnenkonzepte. Sobald wir einen Vertrag vereinbart haben gehen wir gemeinsam in die Feinabstimmung. Dann beginnt die Umsetzung durch uns.

Wir sind an langfristigen Partnerschaften interessiert, daher laufen unsere Agenturverträge in der Regel über ein Jahr. Mit kürzeren Zeiträumen lassen sich erfahrungsgemäß keine nachhaltigen Entwicklungen für dein Influencer Marketing umsetzen oder langfristige Partnerschaften mit Influencer*innen aufbauen.

Wir möchten über einen langen Zeitraum mit dir zusammen arbeiten, um dich immer besser kennen zu lernen – denn absolutes gegenseitiges Verständnis ist die wichtigste Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die Kriterien, anhand derer wir passende Influencer*innen auswählen, sind von deiner individuellen Situation abhängig. Einige Beispiele sind z.B. demografische Kriterien, wie die Sprache der Inhalte, der Wohnort, angesprochene Themen oder auch das Geschlecht. Auch spezielle Kennzahlen werden betrachtet, z.B. wie die Community bzgl. Wohnort, Geschlecht und Alter aufgeteilt ist. Das bisherige Engagement zwischen Influencer*innen und deren Communities fließt natürlich auch in die Bewertung ein.

Bei der Beurteilung der Nachhaltigkeit von Influencer*innen achten wir z.B. darauf, welche Themen und welcher Lifestyle durch die Influencer*innen vermittelt werden. Es ist ebenfalls aufschlussreich zu betrachten, mit welchen Unternehmen bisher Kooperationen durchgeführt wurden und ob diese wiederum nachhaltig arbeiten.

Als soziale Kriterien zur Auswahl von Influencer*innen werden vor allem die angesprochenen gesellschaftsrelevanten Themen durch Influencer*innen betrachtet und geprüft, ob sich die Influencer*innen bisher bei anderen sozialen Projekten engagiert haben.

Wir sind eine nachhaltige Agentur für Influencer Marketing, kein Influencer Management. Dementsprechend haben wir kein festes Portfolio an Influencer*innen, die bei uns unter Vertrag sind. Stattdessen suchen wir für jede Kampagne individuell diejenigen Influencer*innen aus, die zu deinem nachhaltigen Unternehmen oder zu deiner NGO / NPO am besten passen. 

Dafür haben wir eine Kartei mit vielen Sinnfluencer*innen entwickelt, die ständig vergrößert wird. Aus dieser Kartei können wir für dich relevante Influencer*innen aus vielen unterschiedlichen Branchen auswählen, wie z.B. Fair Fashion, Naturkosmetik oder nachhaltiger Lifestyle. Und zusätzlich suchen wir auch gezielt weitere Sinnfluence*innen nach deinen Vorstellungen außerhalb unserer Kartei für dich. Wir werden also auf jeden Fall die passenden Kooperationspartner*innen für dich finden.

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Es gibt vielfältige Kooperationsmöglichkeiten zwischen NGOs / NPOs oder nachhaltigen Unternehmen und Influencer*innen. Von Barter-Deals (Influencer*innen erhalten nur Sachleistungen) über entgeltliche Produktplatzierungen (Bezahlung pro Beitrag) bis zu langfristigen Kooperationen (z.B. Bezahlung über Rabatt-Code-Provisionen), aber auch ehrenamtliche Einsätze für passende Projekte sind möglich. Wir empfehlen mindestens ein monatliches Budget von 2.000 bis 3.000 EUR. 

Es ist nicht unser Ziel möglichst günstig einzukaufen. Als nachhaltige Influencer Agentur setzen wir uns auf der einen Seite für eine faire Bezahlung von Influencer*innen und die Anerkennung ihrer geleisteten Arbeiten ein. Auf der anderen Seite unterstützen wir kleinere NGOs / NPOs und nachhaltige Unternehmen beim effizienten Einstieg in das eigene Influencer Marketing und anschließend in dessen Ausbau. 

Dabei bestehen durch unterschiedliche Ausgestaltungen der Kampagnen auch unterschiedliche Möglichkeiten an benötigtem Budget. Kontaktiere uns gerne, wir besprechen dann detailliert, wie das in deiner individuellen Situation aussehen kann.

Nachdem wir unsere Kooperation vereinbart haben, erhältst du von uns im Rahmen unserer Erstgesprächs eine Einführung in unsere Software zur Projektplanung.

Dabei erhältst du Zugriff auf diese Software und kannst dir dort in Echtzeit alle relevanten Informationen anzeigen lassen: vom Stand der Kampagnendurchführung, über das Reporting bis zur Zahlungskontrolle und die Einsicht von Rechnungen.

Im Influencer Marketing arbeitet man immer mit Menschen zusammen. Deshalb können natürlich auch mal ungeplante Herausforderungen oder Missverständnisse auftreten – sei es nun ein krankheitsbedingter Ausfall einer Veröffentlichung oder eine kurzfristige Änderung der Ausgangssituation durch dich. 

Wir stehen dir dabei sowohl in guten wie auch in schlechten Seiten zur Seite und unterstützen dich im Rahmen unserer Möglichkeiten so gut wir können.

Es ist üblich, dass Influencer*innen vor Zusage zu einer Kooperation erst die relevanten Produkte/Angebote testen möchten. Dadurch können sie sicherstellen, dass nur passende Produkte/Angebote in ihrer eigenen Community vorgestellt werden. 

Sollten Influencer*innen trotzdem während einer Kampagne negative Rezessionen veröffentlichen gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren: Influencer*innen sind meist repräsentative Kunden für dein Produkt oder deine Organisation / dein Unternehmen. Falls diese Personen also negatives Feedback geben, sollte man sich dieses zu Herzen nehmen und versuchen, die angesprochenen Kritikpunkte (sofern sie gerechtfertigt sind) ins Positive zu ändern. Es kann daher am sinnvollsten sein, die Kritik konstruktiv anzunehmen und diesbezüglich auch eine ehrliche und offene Kommunikation mit den Influencer*innen und deren Communities zu pflegen. Dies kann wiederum dafür sorgen, dass das Eingehen auf Kritik positiv von der Zielgruppe wahrgenommen wird.

Sofern die Kritik jedoch unangemessen ist (z.B. falsche Behauptungen) muss natürlich dagegen vorgegangen werden.  Wir werden in diesem Fall mit den entsprechenden Influencer*innen Kontakt aufnehmen und sie bitten den Beitrag zu löschen. Eine andere Möglichkeit ist, dafür zu sorgen, dass die jeweilige Plattform den Inhalt löscht.

Jedoch werden die Influencer*innen von uns so ausgewählt, dass sie zu deinem Produkt / deinem Angebot passen. Wir stehen in einer engen Kommunikation mit den Influencer*innen. Wenn sich abzeichnet, dass das Produkt / das Angebot ihn/sie nicht überzeugt, dann werden wir schon vor der Veröffentlichung versuchen, das Problem zu lösen.

Der Einsatz von nachhaltigen Influencer*innen / Sinnfluencer*innen wird von uns immer priorisiert. Je nach Ausgangssituation kann es aber sinnvoll sein, auch „normale“ Influencer in eine Kampagne einzubeziehen. Ein mögliches Beispiel ist, dass das eigene Angebot ein Nischenprodukt ist, indem es keine große Auswahl an Influencer*innen gibt. Eine andere Möglichkeit für einen sinnvollen Einsatz ist, wenn große Budgets zum Einsatz kommen. Dabei können bei Produkten mit einer breiten Zielgruppe, durch Nutzung „normaler“ Influencer*innen, auch weitere Menschen auf nachhaltige Alternativprodukte aufmerksam gemacht werden. 

Unverbindliches Kennenlernen

Buche dir einfach einen passenden Termin

Für ein Kennenlernen ist uns wichtig, dass wir im Vorfeld wissen, um welches Unternehmen oder welche Organisation es sich handelt. Bitte gib uns dazu bei der Terminbuchung eine Auskunft, damit wir uns einen ersten Eindruck verschaffen können. 

Bei uns kann man sich nur bewerben, anstatt einfach eine Dienstleistung zu kaufen. Denn wir arbeiten nur mit Unternehmen und Organisationen, die unsere Anforderungen bzgl. Nachhaltigkeit und Gemeinnützigkeit erfüllen. Deshalb möchten wir uns die Option offen halten, eine Zusammenarbeit abzulehnen. Sollte eine erste Prüfung negativ ausfallen, geben wir dir nach Möglichkeit schon vor dem Termin Bescheid, damit wir uns alle wertvolle Zeit sparen.

100 % kostenlos & unverbindlich